Ausbruch Corona-Virus – Pandemie

Maßnahmen zum Schutz unserer Bewohner/innen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir werden täglich mit neuen Nachrichten über das Coronavirus konfrontiert.
Für den Umgang mit dieser Gesundheitskrise orientieren wir uns an den Richtlinien des RKI (Robert Koch Institut) sowie weiterer Behörden wie das Gesundheitsamt und der zuständigen WTG Behörde. Zudem hat das Gesundheitsministerium am 10.03.2020 einen Erlass veröffentlicht, in dem mitgeteilt wurde, die Besucherströme in Altenheimen zu minimieren.

Zusätzlich hat der Kreis Borken heute mitgeteilt, dass die Altenheime - ab sofort - für Besucher gesperrt sind.

Unumstritten ist, dass die älteren Menschen – ihre Angehörigen und unsere Bewohner/innen - zu dem besonders gefährdeten Personenkreis gehören. Eine Ansteckung mit dem Virus kann Menschen mit geringen Abwehrkräften und damit für alte Menschen tödlich verlaufen.

Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung ist relativ hoch. Dieses Risiko gilt es dringend zu minimieren.

 

Aus diesem Grund ergreifen wir ab Freitag, 13.03.2020 folgende Maßnahmen:

  • Die Einrichtung ist bis auf weiteres für Angehörige und Gäste geschlossen.
  • Falls Sie Informationen über Ihre Angehörigen wünschen, rufen Sie bitte bei uns in der Einrichtung an.
  • Wir sammeln ggf. die Anrufe und organisieren einen Rückruf zu einem späteren Zeitpunkt, falls das Aufkommen zu hoch wird.
  • Gerne können Sie Ihren Angehörigen digitale Medien, wie Handy, Tablet etc. zur Verfügung stellen, um den „direkten“ Kontakt mit Ihren Angehörigen pflegen zu können.

 

So erhalten Sie Auskunft von einem für Sie zuständigen mitarbeitenden aus der Pflege

  • Damit wir die Pflege und Betreuung Ihrer Angehörigen ungestört durchführen können, bitten wir Sie dringend nicht direkt bei den Mitarbeitern vor Ort anzurufen. Die Pflege und Versorgung hat Vorrang.
  • Schreiben Sie eine Email an d.siems@sankt-niklas.com oder an r.ifland@sankt-niklas.com. Wir werden Ihre Email schnellstmöglich beantworten!
  • Bei akuten Veränderungen melden wir uns umgehend bei Ihnen, wie bisher auch.
  • Der Haupteingang der Einrichtung bleibt verschlossen, falls Sie Ihrem Angehörigen etwas zukommen lassen wollen (z. B. „Mitbringsel“ ....) nimmt unser Empfang diese Dinge entgegen – an Wochentagen zwischen 8 und 14 Uhr - und leitet sie weiter.
  • Falls Sie Ihre Angehörigen mit außer Haus nehmen möchten, beachten Sie unbedingt die Hinweise des RKI), wie z. B. keine großen Menschansammlungen, Reduzierung der sozialen Kontakte ...).

 

Weitere Informationen über zusätzliche Maßnahmen in unseren Seniorenheimen:

  • Therapeuten ist der Zugang nur mit Zustimmung der Einrichtungsleitung gestattet.
  • Weitere Veranstaltungen finden nur noch intern in kleinen Gruppen statt.
  • Der Friseur kann nur noch von unseren Bewohnern besucht werden.

Liebe Angehörige,

uns ist sehr wohl bewusst, welche einschneidenden Konsequenzen die von uns getroffenen Maßnahmen für unsere Bewohner, Mitarbeitenden und Sie haben.
Bitte unterstützen Sie uns darin, Ihre Angehörigen und unsere Mitarbeiter zu schützen.
Informieren Sie bitte auch weitere Angehörige von den Maßnahmen.
Für Rückfragen steht vorrangig die Einrichtungsleitung gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Buderus & Dieter Siems